1. Heimwettkampf in der 1. Bundesliga

15. April 2019 Kommentare deaktiviert für 1. Heimwettkampf in der 1. Bundesliga

Wenn man sich in Turnerkreisen in den letzten Tagen umgehört hat, so fiebert die ganze Region dem ersten Heimwettkampf des StTV Singen in der ersten Kunstturnbundesliga entgegen. Wenn nun am kommenden Samstag das Turnteam Singen die TG Saar zu Gast hat, wird mit Sicherheit ein einmaliges Feuerwerk der Turnkunst abgebrannt. In den gegnerischen Reihen stehen einmal mehr die Nationalturner Lukas Dauser und Felix Remuta, und nicht zu vergessen der Ukrainer Oleg Verniaiev und der frischgebackene Europameister im Mehrkampf und am Barren Nikita Nagorny. Schon allein diese Namen lassen erahnen wie schwer es für Axel Leitenmairs Turner sein wird, hier einigermaßen dagegen halten zu können. Aber wie schon gegen die KTV Straubenhardt hat der StTV Singen nichts zu verlieren und kann relativ unbeschwert an die Geräte gehen. Die letzten drei Wochen wurden intensiv dazu genutzt, den Übungen Stabilität und Sicherheit zu verleihen und dadurch dem Gegner das Leben so schwer wie möglich zu machen. Immerhin stand man beim letzten Wettkampf am Sprung ganz knapp vor einem Gerätegewinn.

Neben dem bewährten Kernteam setzt Trainer Axel Leitenmair wieder auf Ivan Stretovich, der schon in der letzten Saison ein überragender Punktelieferant war und übrigens auch bei der diesjährigen EM in Stettin teilnahm. Neu im Singener Kader ist Nikita Ignatyev, der ebenfalls internationale Erfahrung mitbringt. Unter anderem war er mit der russischen Mannschaft Goldmedaillengewinner bei der EM 2015 in Baku. Die klare Zielsetzung lautet also, so viele Punkte wie möglich zu machen und dem Publikum einen interessanten Wettkampf zu bieten.

Der Wettkampf am 20.04. beginnt um 17:00 Uhr, Einlass ist schon um 15:00 Uhr, wie immer in der Münchriedhalle in Singen.

Bilder:

Rainer Wiechert am Pauschenpferd

Matthias Mayer an den Ringen

 

(Oliver Dehm, 14.04.2019)

Kommentarfunktion geschlossen.