2. Kunssturnbundesliga – gute Leistung

24. September 2018 Kommentare deaktiviert für 2. Kunssturnbundesliga – gute Leistung

Zu Beginn der Saison 2018 der 2. Kunstturnbundesliga Süd trafen in Unterhaching zwei hochmotivierte und top vorbereitete Teams aufeinander. Die Begegnung von Exquisa Oberbayern gegen den StTV Singen versprach einiges an Spannung, und die Zuschauer sollten nicht enttäuscht werden. Das stark verjüngte Turnteam vom Bodensee, verstärkt mit den starken Gastturnern Daniel Radovesnicky (Tschechien) und Matvey Petrov (Russland), wollte unbedingt einen Sieg und begann gewohnt stark am Boden, der glatt mit 9:0 Punkten gewonnen wurde. Doch der erste Dämpfer folgte am Pauschenpferd. Die starken Gastgeber zogen gleich mit 8 Punkten davon, Singen konnte die letzten beiden Duelle zwar noch gewinnen, leider ging das Gerät mit 8:6 Punkten an Exquisa. Auch an den Ringen hatte Singen trotz guter Übungen das Nachsehen und musste auch dieses Gerät mit 6:4 abgeben. Dennoch rettete man einen kleinen Vorsprung von 19:14 Punkten in die Pause.

Starke Sprünge von den Gastgebern konnten die Jungs um Trainer Axel Leitenmair nicht kontern und auf einmal stand es unentschieden 21:21. So mussten die letzten beiden Geräte über Sieg oder Niederlage entscheiden und es kam nun auf jede Übung an. Am Barren zeigten die Gäste sehr sauber geturnte Übungen, was die Kampfrichter auch honorierten und dem Turnteam Singen einen 5:0 Geräteerfolg bescherte. Nun musste der StTV Singen am Schlussgerät Reck vorlegen und verlor gleich satte 7 Punkte. Exquisa führte nun mit 2 Punkten Vorsprung und man konnte förmlich die Spannung in der Halle spüren. Die letzten beiden Duelle jedoch entschieden die beiden nervenstarken Turner Christian Dehm und der Tscheche Daniel Radovesnicky für sich und mit den erturnten 7 Punkten führten sie das Turnteam Singen zum Sieg mit 33:28 Punkten. Einziger Wermutstropfen ist der Geräteverlust von 5:7 für Exquisa Oberbayern, dennoch zeigte sich Trainer Axel Leitenmair mit den Leistungen seiner Jungs und dem Endergebnis sehr zufrieden.

Somit blickt das Singener Team nun zuversichtlich und auch ein bisschen erleichtert auf das Spitzenduell gegen den TSV Pfuhl am 6. Oktober in der Münchriedhalle in Singen und möchte vor heimischer Kulisse dann zum 15. Mal in der 2. Bundesliga ungeschlagen bleiben.

Bild: Dominik Grandl am Pauschenpferd

(Oliver Dehm, 13.09.2018)

 

Kommentarfunktion geschlossen.