KiLA – Abschlusswettkampf 2019

07. November 2019 Kommentare deaktiviert für KiLA – Abschlusswettkampf 2019

Am Samstag, den 19. Oktober fand der letzte KILA Wettkampf der Saison in der Unterseehalle in Radolfzell statt, an dem der StTV Singen in zwei Altersklassen an den Start ging.

Bereits um 10:00 Uhr ging es für die U12er Hohentwielblitze los. Die Mannschaft bestand an diesem Tag aus folgenden Kindern: Maurizio, Felix, Robert, Marija, Elias, Daniel, Rihanna, Vesna und Amelie.

Der Einstieg war durch ein gemeinsames Aufwärmprogramm, welches von den Radolfzellern organisiert wurde, schon mal gelungen. Gut gelaunt ging es an die erste Disziplin, die Hinderniss-Sprint-Staffel. Sechs Kinder aus jedem Team treten dabei gegeneinander an und überwinden abwechselnd eine 30m Strecke mit Hindernissen und übergeben dann den Stab an ein Teammitglied, welches dann die Strecke ohne Hindernisse zurück läuft. Bei dieser Disziplin mussten wir uns den Favoriten aus Radolfzell knapp geschlagen geben.

Im anschließenden 2kg Kugelstoßen zeigten sich die Kinder von ihrer besten Seite und stießen alle so weit wie noch nie. Sehr zur Freude der beiden Trainerinnen Melina und Christi. Auch beim Schersprung erzielten die Kinder sehr gute Leistungen. Beim abschließenden Additionsweitsprung muss in Zukunft noch etwas gearbeitet werden, da die Kinder hier unter ihren Möglichkeiten blieben.

Die tollen Leistungen wurden am Ende mit dem 3. Platz belohnt und die Kinder freuten sich riesig über eine Medaille.

Den Gesamtsieg der Serienwertung verpassten die Singener in diesem Jahr nur knapp.

Um 12:45 ging es dann mit den U10ern weiter. An dem heutigen Tag bestand die Mannschaft aus Maja, Lia, Levin, Karolin, Hannah, Emma und den beiden Neuzugängen Alex und Lenny.

Auch die Gruppe der U10 startete mit der Hinderniss-Sprint-Staffel.

Im Gegensatz zu der U12 durften hier alle Kinder an den Start gehen und Ziel war es innerhalb von drei Minuten so viele Hindernisse wie möglich zu überwinden. Auch hier waren die Kinder schnell unterwegs und es fiel lediglich eine Stange zu Boden.

Bei der zweiten Disziplin, dem Stoßen, überraschten die Kinder ihre Trainer mit tollen Leistungen und holten alles aus sich heraus. Die anschließenden Wechselsprünge waren in der Proberunde noch nicht optimal, aber getreu dem Motto: „Wenn die Generalprobe schief läuft, klappt es beim Finale“, waren die Zeiten dann doch noch sehr zufriedenstellend. Beim abschließenden Hochweitsprung nahmen die Kinder nochmal alle Kräfte zusammen und erzielten auch hier gute Ergebnisse.

Die Anstrengungen wurden am Ende mit einem 6. Platz belohnt.

Ein großes Dankeschön an Volker Hausam und Daniela Husar, welche sich an diesem Tag zum Helfen gemeldet hatten.

Die Gruppen wurden von ihren Trainerinnen Christiana Mascot und Melina Schmitt betreut.

Da es für Melina Schmitt der letzte Wettkampf war, bevor die älteren der Altersklasse U12 in die höhere Gruppe wechseln, wurde sie von den Kindern und Eltern noch mit einem Dankeschön überrascht, worüber sie sich sehr freute.

(Winne Skowronek, Singen den 25.10.2019)

 

 

Kommentarfunktion geschlossen.