Sanierung unserer Schnitzelgrube

27. November 2017 Kommentare deaktiviert für Sanierung unserer Schnitzelgrube

Ein lang geplantes und erwartetes Projekt  des Stadt-Turnverein Singen wurde in den Herbstferien zur Freude der Turnerinnen und Turner endlich umgesetzt.

Denn die Schnitzelgrube in der vereinseigenen Waldeckhalle hatte dringend eine Sanierung gebraucht, damit das Training der Sprünge und schwierigen Elemente am Reck  weiterhin sicher verlaufen konnte.

Dazu war eine lange Vorbereitungsphase mit Planung, Angebotsprüfung und vor allem der Finanzierung des teuren Projekts notwendig. Bereits Anfang des Jahres kamen die ersten Angebote der Firmen, die für diese Aufgabe spezialisiert sind.

Nach genauer Prüfung fiel die Entscheidung zu Gunsten der Firma Spieth und deren jahrelanger Erfahrung auf diesem Gebiet.  Auch die Finanzierung durch Unterstützung der Unternehmen aus der Region und der Zuschüsse aus den öffentlichen Mittel sollte nicht zu kurz kommen.  Hierzu bedanken wir uns bei allen Beteiligten ganz herzlich.

In den Herbstferien war es endlich soweit und die  Renovierungsarbeiten konnten beginnen. Die zahlreichen Helfer mit handwerklichem Geschick haben sich an einem Freitagabend die Zeit genommen die Vorbereitungsarbeiten zu übernehmen. Die Jungs und Mädels konnten nach dem Training auch nicht tatenlos zusehen und haben  beim Ausräumen der Schaumstoffschnitzel fleißig mitgeholfen.  Die gesamte Verkleidung der Sprunggrube musste abgetragen werden, damit die Arbeit der Spezialisten ohne Verzug beginnen konnte. Trotz der Sorge des Projektleiters  Axel Leitenmair waren die Ausräumarbeiten in wenigen Stunden erledigt.  An dieser Stelle ein großes Lob und einen herzlichen Dank an die Helfer.

Nachdem die Firma Spieth ihren Teil planmäßig abgeschlossen hat und das erste Training wieder beginnen konnte, durften die Kinder noch die neuen Schaumstoffschnitzel wieder einfüllen.  Die Freude war nicht zu übersehen.  Die großen und die kleinen Turner und Turnerinnen hatten eine Menge Spaß und werden diese Aktion nicht so schnell wieder vergessen.

(Bilder & Text: Marina Brauer)

Und hier einige Bilder dieses Projektes:

       

 

Kommentarfunktion geschlossen.