Weltgymnaestrada in Dornbirn

10. Oktober 2019 Kommentare deaktiviert für Weltgymnaestrada in Dornbirn

Bereits zum zweiten Mal hat die Jazztanzgruppe des STTV Singen unter der Leitung von Dagi Wenzler-Beger an der Eröffnungsfeier der Weltgymnaestrada in Dornbirn im Juli teilgenommen. “Man ist zwar nur ein kleines Rädchen in der großen Show, aber das Erlebnis vor 25 000 Zuschauern im Stadion aufzutreten ist unbeschreiblich“, so die einhellige Meinung der 10 Damen.Der Tanz der bunten Kissen symbolisierte die Gastfreundschaft im Vorarlberg , will heißen: Für jeden der Teilnehmer aus 69 Nationen gibt es ein Bett!

„7 mal sind wir insgesamt zu Proben und dem Auftritt nach Dornbirn gefahren“ berichtet die Leiterin „aber es hat sich gelohnt, als einzige deutsche Gruppe an der Eröffnung mitzumachen.“ An der Turngala am 23.11.2019 in der Münchriedhalle wird der Tanz von einer Großgruppe nochmal gezeigt.

Leider wurde die offizielle Eröffnungsveranstaltung am Sonntag wegen eines Unwetters abgesagt und auf den darauffolgenden Mittwoch verschoben. Dadurch konnten nur noch die Hälfte der Tanzgruppe tatsächlich teilnehmen.

Hier die 5 aktiven Damen.Die Gelegenheit, sich mit einem Scheich aus Quatar oder Teilnehmern aus Südamerika zu fotografieren haben sie dennoch mit Freude wahrgenommen.

Damit, nachdem der Sonntag abgesagt war, die Laune nicht ganz in den Keller fiel, gingen die Tanzmädels dann am Sonntag Abend , allem Frust zum Trotz, noch kräftig in der eigens für die Gymnaestrada aufgebauten Skihütte , mitten in der Dornbirner Innenstadt, zum Feiern.

„Na dann,“ so die einhellige Meinung der Damen,“gehen wir halt in 4 Jahren nach Amsterdam zur nächsten Weltgymnaestrada und zeigen dort nochmal, was wir drauf haben.“

Spaß hatten sie allemal!

(Dagi Wenzler-Beger, September 2019)

Kommentarfunktion geschlossen.